AG Schul-Gärtner

In den Schuljahren 2017/18 und 2018/19 findet für interessierte Schüler die AG Schul-Gärtner bei Herrn Dörfler statt.

In der AG Schul-Gärtner bepflanzen und pflegen wir die Beetanlagen und Pflanzen rund ums Schulhaus

Die Chronologie beginnt mit den aktuellsten Tätigkeiten. Bitte daher für vorhergegangene Arbeiten nach unten scrollen. ↓



Schuljahr 2018/19:


 Donnerstag, 12.10.2018: Apfelernte

Wir ernten die Äpfel von unserem Schul-Apfelbaum. Diese werden beim → Apfelsaft-Pressen mit dem LBV  am 18. und 19.10.2018 an unserer Schule von den Schülern zu Apfelsaft verarbeitet.

Eine große Hilfe erhielten wir von denjenigen Schülern unserer Schulfamilie, welche von zu Hause „Apfelplücker“ mit in die Schule brachten, um diese den Kindern der AG Schul-Gärtner zur Verfügung zu stellen:

Diese Schüler brachten von zu Hause „Apfelpflücker“ für die Kinder der AG Schul-Gärtner mit in die Schule.

Vielen ♥-lichen Dank!

UNSERE FÖRDERER → Liste der einzelnen Unterstützungen (Bitte anklicken!)


 September 2018: Umgraben der Hochbeete

Es geht wieder los! Die ersten Aufgaben der neuen AG Schul-Gärtner sind, die abgeernteten Pflanzen in den Hochbeeten zu beseitigen und die obere Bodenschicht umzugraben.


Zurück zum Menü „Heimat- und Sachunterricht-Highlights“



Schuljahr 2017/18:


 Juli 2018: Ernte der Kartoffeln und Gurken


 Juni 2018: Pflege der Hochbeete


 Mai 2018: Die erste Ernte – Spinat-Genuss

Zu den Bundesjugendspielen am 18.05.2018 bot die AG-Schul-Gärtner unseren Sportlerinnen- und Sportlern als kräftigen Snack frisch geerntete Spinatblätter aus den Hochbeeten an.


 Im Mai wächst und gedeiht das Gemüse unserer AG Schul-Gärtner prächtig in den Hochbeeten.


 Nach den Osterferien / im APRIL pflanzen wir die Setzlinge/Jungpflanzen in die Hochbeete: Buschbohnen, Gurken, Kapuzinerkresse, Paprika, Rosenkohl, Rotkohl, Spinat, Tomaten, WeißkohlZudem werden noch Kartoffeln gesetzt. An den Rändern der Hochbeete lassen wir Kapuzinerkresse herabwachsen, welche als natürliche Schneckenabwehr dient.


 In der zweiten MÄRZ-Hälfte beginnen wir mit der Aussaat unserer Pflanzen. Allerdings säen wir noch nicht in unsere neuen Hochbeete, sondern in Anzucht-Kästen, welche in der Aula auf die Fensterbretter (Südseite) gestellt werden.

Da unsere im Herbst frisch angelegten Hochbeete mit ihren verschiedenen Bodenschichten wie „Nährstoff-Kraftwerke“ funktionieren (↓ Siehe weiter unten!), dürfen im 1. Pflanzjahr nur Pflanzen angebaut werden, welche diese hohe Nährstoffkonzentration gut verarbeiten können. Diese heißen in der Fachsprache „Starkzehrer“ und sind:

Buschbohnen, Gurken, Kapuzinerkresse, Kartoffeln, Paprika, Rosenkohl, Rotkohl, Spinat, Tomaten, Weißkohl

Nach den Osterferien werden die Setzlinge in den Hochbeeten angepflanzt. Zudem werden noch Kartoffeln gesetzt. An den Rändern der Hochbeete lassen wir Kapuzinerkresse herabwachsen, welche als natürliche Schneckenabwehr dient.


 Während der Wintermonate und bei schlechtem Wetter beschäftigen wir uns im Schulhaus kindgemäß mit dem Hintergrundwissen zum Gärtnern, aber auch ganz praktisch mit gesunder Ernährung durch Gartenerzeugnisse.


 Wir legen im OKTOBER und NOVEMBER die beiden neuen Hochbeete an, welche Herr Leipelt als Elternbeiratsvorsitzender gegen Ende des letzten Schuljahres in Eigenleistung gebaut und unserer Schule gestiftet hat. Hochbeete werden mit verschiedenen Schichten befüllt. Dadurch funktionieren sie wie Komposthaufen: Durch den Kompostierungsprozess werden Nährstoffe angereichert und gleichzeitig für die Pflanzen Bodenwärme erzeugt. Ein engmaschiges Drahtgitter am Boden schützt vor Wühlmäusen und Maulwürfen.

Die Schichten unserer Hochbeete

Zunächst werden die Hochbeete mit einer 1. Schicht aus gehäckselten Ästen befüllt. Dieses Häckselgut wurde uns von der Familie Dörfler aus Königsfeld auf einem Anhänger geliefert und gestiftet. Vielen ♥ lichen Dank!

Danach kommt eine 2. Schicht aus Laub auf das Häckselgut. Dieses Laub rechen die Kinder in den Schulpausen auf dem Schulgelände zusammen und transportieren es in die Hochbeete.

Als 3. Schicht kommt gemähtes Gras auf das Laub. Merlin und Alexander aus der 4. Klasse transportierten in ihrer Freizeit am Nachmittag Rasenschnitt aus dem Garten der Familie Lamm mit dem Tretbulldog in die Schule! Vielen ♥ lichen Dank!

Schließlich werden die Hochbeete mit einer 4. Schicht aus Gartenerde befüllt. Die benötigte Ladung Gartenerde spendierte und lieferte die Familie Weber aus Laibarös. Vielen ♥ lichen Dank!

UNSERE FÖRDERER (bitte anklicken)


 Im OKTOBER ernten wir die Äpfel von unserem Schul-Apfelbaum. Diese werden beim → Apfelsaft-Pressen mit dem LBV  am 19.10.2017 an unserer Schule von den Schülern zu Apfelsaft verarbeitet.


 Im SEPTEMBER und OKTOBER jäten wir Unkraut und setzen Blumenzwiebeln, damit im Frühling Tulpen, Narzissen und Krokusse blühen:


Zurück zum Menü „Heimat- und Sachunterricht-Highlights“