Schaf- und Ziegenhof Lips

Dienstag, 27. November 2018

Im Rahmen unseres Kulturförderungsprojektes → Schule mit Kultur.Profil besuchte unsere Kombiklasse 1/2 den Schaf- und Ziegenhof Lips in Wildensorg.

Die Kinder verbrachten einen tollen, kurzweiligen Vormittag voller praktischer Lernerfahrungen mit der Erlebnisbäuerin Kiki Lips. Bei der Einweisung lernten wir die „3 L“-Regel für das Verhalten gegenüber den Tieren kennen: leise, langsam und lieb. Zudem klärten wir den Unterschied zwischen Nutztieren und Haustieren. Die Frage nach der Ernährung der Ziegen und Schafe wurde bei der eigenhändigen Zubereitung des Futters anschaulich beantwortet: Die Schüler hackten altes hartes Brot, Futterrüben („Rangasn“) und Äpfel in Stücke und fügten Hafer hinzu. Bei der anschließenden Fütterung gab es intensiven Kontakt mit Tieren: Die Ziegen fraßen aus den Händen, die Schafe ließen sich streicheln. Kiki Lips nahm dabei ein Schaf in den sog. „Sitz“, in welchem Schafe auch geschoren werden. Dann zeigte sie uns das Gebiss (Zähne nur im Unterkiefer) und die Hufe (Paarhufe). Nach der Fütterung stärkten wir uns selbst am großen Tisch in der Scheune. Anschließend trieben wir die Ziegen auf ihre Weide und stellten fest, dass sie ziemlich schnell laufen konnten. Wie aus dem Schafspelz Wolle wird, wurde uns danach anschaulich verdeutlicht. Wir kardierten Schafwolle-Fasern mit Karden, Kämmen und Bürsten und fertigten ein Vlies mit der Handkurbel-Kardiermaschine an. Zum Abschluss bekam jedes Kind als Handwärmer für den kalten Novembertag Schafwolle-Fasern für die Jackentaschen geschenkt.

Fotogalerie: